ZUBEHÖR

Beleuchtung, Poolheizung oder Solaranlage? Neben dem klassischen Pool- und Schwimmbadbau bieten wir auch eine Reihe zusätzlicher Services, die Ihre Badeanlage praktischer und attraktiver machen. Fragen Sie nach unseren Komfortbausteinen und weiterem Zubehör!

ANFRAGE

BELEUCHTUNG

Licht dient nicht nur zur Orientierung. Mit der richtigen Beleuchtung schaffen Sie ein ganz besonderes Ambiente. Bei der Planung eines Pools sollte man deshalb auf jeden Fall von Anfang an die Lichtplanung mit einbeziehen.

Heutzutage werden gerne LED-Leuchten verwendet, die günstig im Verbrauch sind und viele Vorteile bieten. Wartungsfreiheit und Langlebigkeit sind gerade beim Einsatz im Wasser wichtige Aspekte. Neben dem weißen LED-Licht haben inzwischen die RGB-LED einen festen Platz im Sortiment. Mit Farbwechseln und programmierbaren Lichtabläufen kann man sein eigenes Lichtszenario zu erstellen.

POOLHEIZUNG

Eine Poolheizung bringt Ihren Pool auf angenehme Badetemperaturen. Zudem kann sie die Badesaison nicht nur verlängern, sondern auch wesentlich früher starten lassen. Hier lesen Sie über verschiedene Möglichkeiten.

Solarheizmatte

Die Funktion ist einfach erklärt: Die schwarzen Solarmatten absorbieren die Sonnenstrahlen und werden durch diese sehr heiß. Das dem Pool entnommene Wasser fließt durch die Solarmatten und nimmt von diesen wiederum die Wärme auf, bevor es dann zurück zum Pool geführt wird. Abhängig von der Umgebungstemperatur können Pools durch Sonnenenergie um 3 bis 5 C aufgeheizt werden.

Mehrere dieser Solarmatten können zur Anpassung an die jeweilige Poolgröße miteinander verbunden werden. Die einfache Montage ermöglicht es Ihnen die Heizmatten direkt in den Wasserkreislauf einzubauen. Die Solarheizmatten sind idealerweise direkt neben dem Pool in einer sonnenreichen Ausrichtung platziert.

Solarabsorber

Auf dem gleichen Wirkprinzip basieren die Solarabsorber. Sie sind etwas robuster als Solarmatten. Diese Poolheizung besteht aus widerstandsfähigem EPDM. Dadurch erhalten Sie eine frostfeste Solar-Poolheizung für’s Dach. Man muss im Winter lediglich das Wasser ablassen. In der Regel sind die Panelen frei erweiterbare Module. Sie lassen sich also bei Bedarf problemlos ergänzen, je nachdem, wie viel Wärmeleistung erforderlich ist. Damit können Solarabsorber auch einen größeres Schwimmbad heizen.